Ein Schnupperkurs ins erste Modul

Ein Schnupperkurs ins erste Modul

Kleiner Auszug aus Modul 1: 
Die Grundlagen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements

Im ersten Modul werden zentrale Grundlagen und Begrifflichkeiten des BGMs vermittelt.

Die Bedeutung von BGM soll hinsichtlich der steigenden Bedeutung und den steigenden Anforderungen der modernen Arbeitswelt eingeordnet werden können. Die spezifischen Lernziele sind:

Lernziele von Modul 1

  • Die wichtigsten Begriffe für Betriebliches Gesundheitsmanagement kennen und anwenden können
  • Den Wandel der Belastungsprofile der Arbeitswelt kennen
  • Die Entwicklung vom klassischen Arbeitsschutz zu BGM und die Megatrends der Arbeit kennen
  • Unterschiede, Gemeinsamkeiten, Ziele und Nutzen von BGF und BGM kennen
  • BGM heute, nach der DIN SPEC 91020 kennen

1 Grundlagen von Gesundheit
1.1 Definition von Gesundheit

Gesundheit
Es gibt viele Definitionen von Gesundheit. Wir haben für Sie eine Auswahl zusammengestellt. Bei der Betrachtung der einzelnen Definitionen bilden die verschiedenen Betrachtungswinkel eine Rolle und können somit entsprechend von Ihnen eingesetzt und kommuniziert werden.

Die allgemeingültigste und zumeist verwendete ist in dieser Auswahl die der Weltgesundheitsorganisation (WHO – World Health Organisation).

Gesundheit nach WHO Gesundheit des Menschen ist laut der Weltgesundheitsorganisation

„ … ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen“

(„Health is a state of complete physical, mental and social well-being and not merely the absence of disease or infirmity“). 

Gesundheit nach dem Philosoph Friedrich Nietzsche

„Gesundheit ist dasjenige Maß an Krankheit, das es mir noch erlaubt, meinen wesentlichen Beschäftigungen nachzugehen.“

Eine pflegerische Definition von Gesundheit

„Gesundheit bedeutet eine zufriedenstellende Entfaltung von Selbstständigkeit und Wohlbefinden in den Aktivitäten des Lebens.“

Definition von Gesundheit aus unbekannter Quelle

Gesundheit ist ein wichtiger persönlicher und gesellschaftlicher Wert. Ihre Bedeutung wird oft erst bei Krankheit oder mit zunehmendem Alter erkannt.

Passend dazu auch folgendes Zitat:

„Ein gesunder Mensch hat 1000 Wünsche; ein kranker nur einen“

Normative Definition von Gesundheit

„Gesund ist, wer seine Rollen und Aufgaben erfüllen kann.“

Obwohl es diese vielen verschiedenen Definitionen von Gesundheit gibt, ist man sich einig, dass es multiple Einflussgrößen auf die Gesundheit eines Menschen gibt.

Diese lassen sich drei Bereichen zuordnen, die in folgender Grafik dargestellt sind:

Dieser kurze Auszug deckt 1.1 des ersten Moduls ab. Wir hoffen, Sie haben ein paar erste Eindrücke gewinnen können? Wie Sie wissen, sind Lehrbriefe in ihrer Natur recht sachlich und nüchtern. Das Highlight ist und bleibt das Team an Dozenten! Sie wollen wissen, wer Sie unterrichtet? Hier geht’s zum Kolleg und seinen Lehrkräften.

Für die Vollständigkeit lesen Sie hier die weiteren Themengebiete des ersten Abschnitts:

1.1 Definition von Gesundheit ……………………………………………………………………………
1.2 Definition von Krankheit ………………………………………………………………………………
1.3 Pathogenese und Salutogenese …………………………………………………………………..
1.4 Arbeitsfähigkeit …………………………………………………………………………………………..
1.5 Prävention …………………………………………………………………………………………………..
1.6 Verhaltens- und Verhältnisprävention ……………………………………………………………
1.7 Gesundheitsförderung (GF) ………………………………………………………………………….
1.8 Arbeitsschutz ……………………………………………………………………………………………… 

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen